Savon de Marseille

Savon de Marseille

In Marseille führt die Familie Boetto seit mehr als einem halben Jahrhundert die traditionelle
Herstellung von Marseiller Seife fort. Die Seifenmanufaktur Le Sérail ist die letzte handwerkliche
Fabrik der berühmten Seife.
Ein Familienunternehmen:
Die Seifenmanufaktur Le Sérail in Sainte-Marthe im Norden von Marseille ist die letzte Fabrik,
in der die Seife nach traditioneller Art hergestellt wird.

1949 gründete Vincent Boetto, der Vater des jetzigen Inhabers, Le Serail auf den Höhen
der Stadt Phocaean. Das Familienunternehmen setzt seitdem einen Herstellungsprozess fort,
der bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht.

Die handwerkliche Seife der Serail wird nicht nur in Frankreich, sondern auch im Ausland verkauft.
Ein traditioneller Herstellungsprozess:

Marseiller Seife besteht aus zwei Grundbestandteilen:
• Natronlauge oder Alkali
• Pflanzenöl (traditionell Olivenöl, heutzutage in Verbindung mit Palmöl oder Kokosöl).

Nach dem Mischen dieser beiden Zutaten und dem Hinzufügen von Meersalz wird diese Mischung
in Kesseln gekocht, bis eine Paste entsteht.
Dieser Schritt erfordert große Wachsamkeit, da die Mischung überlaufen kann.
Der Seifenhersteller muss den Teig regelmäßig umrühren und dann die Oberseite des Kessels mit
kaltem Wasser benetzen, um Verunreinigungen zu entfernen.

Nach Beendigung des Garvorgangs ruht die flüssige Paste 36 Stunden lang und wird dann
in "Put" (große Teller, die in rechteckige Schließfächer unterteilt sind) gegossen.
Die Seife härtet 48 Stunden lang aus, bevor sie in Würfel geschnitten und mit dem Namen der
Seifenmanufaktur Le Serail gestempelt wird. Dieses Siegel garantiert seine Herkunft.
Zuletzt werden die Seifen 15 Tage im Freien getrocknet.
Die Geheimnisse der echten Marseiller Seife:

Heute verkaufen viele Seifenläden eine sogenannte "Marseille-Seife", deren Herstellung jedoch
nichts mit dem Originalrezept zu tun hat.

Echte Marseiller Seife ist farblos, konservierend und frei von Duftstoffen. Sie kommt in Form
eines weißen oder grünen Würfels (wenn es aus Olivenöl hergestellt wird).
Sie muss als "extra reine 72% ige Fettsäure" gekennzeichnet sein.

Mit der Zeit verformt sich diese Seife und vergilbt, behält aber alle ihre Eigenschaften.
Auch die alten Frauen in Marseille haben ihre Seife mehrere Jahre lang altern lassen.
Seit Generationen ist es das Anliegen dieser Manufaktur, die Herstellung echter Marseiller Seife,
die in altmodischem Kessel gebacken wird, zu respektieren und aufrechtzuerhalten.

Marseille-Seife wird aufgrund ihrer hypoallergenen und bakteriziden Eigenschaften
von Dermatologen für empfindliche Haut empfohlen.